Die 5 beliebtesten Sicherungsgeräte beim Klettern

Zur Basis des Kletterns gehört unabdingbar das Sichern. Es dient nicht nur der eigenen Sicherheit diese Grundlagen genauestens zu erlernen. Beherrscht man sie wie das 1 x 1, dann ist man auch in der Lage, sich mit neuen Geräten zur Sicherung zu befassen und sie in allen Einzelheiten und Funktionsabläufen zu verstehen.

Kein Stillstand bei der Entwicklung

Um den Kletterer den möglichst besten Schutz zu geben, werden die Sicherungsgeräte permanent weiterentwickelt, die Sicherheitsreserven erhöht und vor allem die Bedienbarkeit erleichtert und die Zusammenhänge überschaubarer gestaltet. Außerdem kommt es beim Klettern zu Situationen, die es eigentlich gar nicht geben kann. Die stellen dann plötzlich Anforderungen an das Gerät, für die das Gerät nie vorgesehen war. Und bis zur Stunde gibt es kein Sicherungsgerät, das allen bisher gestellten Anforderungen gerecht wird.

Jeder Handgriff muss sitzen

Wenn es um die Sicherheit geht, dann muss jeder Handgriff mit absoluter Sicherheit vollzogen werden. Das eingesetzte Gerät soll nicht nur bekannt sein, es muss bis ins letzte Detail beherrscht werden. Dazu genügt es nicht, nur die Gebrauchsanweisung gelesen zu haben. Da muss probiert und studiert werden, einzelne Abläufe müssen gedanklich nachvollziehbar sein, sie müssen zu jeder Zeit und Gelegenheit abrufbar sein.

Beliebt und bewährt die Halbmastwurfsicherung – HMS

Ein Knoten, “Halbmastwurf”, macht bei Kletterern Karriere als Abseilhilfe und als dynamische Sicherung des Partners. Dabei läuft das Seil durch einen HMS-Karabiner und ermöglicht es, dem voraus Kletternden soviel Seil zu geben, wie dieser benötigt. Im Fall des Sturzes hält der Partner das Bremsseil fest, der Knoten im Karabiner zieht sich zu und das Seil verklemmt, dynamisch wird der Sturz abgebremst.
Eine vorteilhaftes Sicherungssystem ohne zusätzliches Gewicht, denn Karabiner hat man ohnehin dabei.
Für alle Bereiche, immer zuverlässig, Preis für HMS Karabiner mit Sicherung 15,00 – 20,00 €

GriGri – ein Schutzamulett der Tuareg als Namensgeber

GriGri ist ein halbautomatisches Sicherungssystem. Ausgelegt ist es für Kletterseile zwischen 10 mm und 11 mm Durchmesser. Nun bekommt es einen Nachfolger, wird noch besser: das GriGri 2 von Petzl. Es ist perfekt zum Sichern im Vorstieg und Toprope. Vom Vorgängermodell übernimmt es alle ausgezeichneten Vorteile, gute Bedienerfreundlichkeit, sichere, schnelle Seilausgabe und natürlich auch die halbautomatische Blockierfunktion. Das Modell GriGri 2 ist etwas kleiner und auch leichter. Neu ist, es erlaubt die Verwendung von Einfachseilen mit einem Durchmesser von 8,9 mm bis 11 mm. Damit folgt es der Entwicklung zu Seilen mit geringeren Durchmessern.
Da das Gerät sehr komplex in der Handhabung ist, sollte unter fachkundiger Anleitung die Bedienung und Handhabung nicht nur erlernt sondern auch praktisch geübt und ausgeführt werden. Dann ist das GriGri super für alle Kletterer.
Nicht für Uninformierte, Sorgfalt beim Gebrauch, Preis ca. 70,00 €

Smart Alpine Mammuts Beitrag zur Sicherheit

Smart Alpine 8.9 – 10.5 von Mammut ist ausgelegt für den Einsatz im alpinen Bereich, inklusive Touren in Fels und Eis. Dank seiner zwei Öffnungen kann das Sicherungsgerät im Einsatz mit Einfachseilen oder auch mit Halbseilen verwendet werden. Das Smart Alpine bietet bei der Vorstiegssicherung und auch bei der Topropesicherung im Sturzfall dynamisches Abbremsen und ohne großen Kraftaufwand die Blockierung. Hier allerdings der Hinweis, dass die Blockierfunktion von der Position der Bremshand abhängig ist!
Bei Mehrseillängentouren kann man es auch zum Nachsichern verwenden und ist ebenso bestens zum Abseilen geeignet.

Das Smart Alpine ist ein Gerät, das sich sowohl für Anfänger als auch für Profis bestens eignet. Dass sich Kletterer ohne große Erfahrungen in jedem Fall über den Einsatz von Smart Alpine bis ins Detail auch über die Anwendungsmöglichkeiten informieren müssen, sollte selbstverständlich sein.
Es sei darauf hingewiesen, das Smart Alpine 8.9 – 10.5 mm gibt es zusätzlich auch als kleinere Version für Seile mit 7,5 – 9,5 mm Durchmesser!
Für Fortgeschrittene, universelles Handling, Preis ca. 45,00 €

Black Diamond – ATC XP Sicherungsgerät

Ein Sicherungsgerät auf Tube-Basis ist der Klassiker von Black Diamond, das ATC XP. Das ATC entspricht im Prinzip seinem allseits bewährten Vorgängermodell, nur wurde es durch Materialeinsparung etwa 30 % leichter.
Die zwei Modi, in der sich das ATC nutzen lässt, sind HF (High Friction) und RF (Regular Friction): Im HF Modus wird durch Rillen und Einkerbungen die Bremskraft gegenüber dem RF Modus um das Dreifache erhöht. Das ATC XP arbeitet mit Einfach- und Halbseilen von 7,7 mm bis 11 mm Durchmesser. Aufgabenbereiche sind: Toprope- und Vorstiegssicherung und Abseilen am Einfach- und am Doppelstrang. ATC XP ist eine gute Wahl für Sportkletterer.
Ein Gerät für alle Fälle, gut und einfach in der Handhabung, preisgünstig, ca. 20,00 €

Climbing Technology – Click up – Sicherungsgerät

Raffiniertes Konzept mit einfachem Handling. Das Gerät ist aus leichtem Aluminium und funktioniert nach einem völlig neuen Prinzip. Dabei lässt es sich auch noch super einfach bedienen, Fehler sind von vornherein ausgeschlossen. Ist das Seil in das Gerät eingelegt, ein kurzer Anzug, ertönt dann ein lauter “Klick”, das Seil ist blockiert und alles sitzt korrekt. Mit einem Karabiner wird das Cick Up am Gurt befestigt. Der weitere Ablauf ist wirklich einfach. Positiv ist auch die sehr leichte und kontrollierte Seilausgabe durch das Click Up. So ist das Gerät nahezu ideal zum Vorstiegs- und Topropesichern und natürlich zum Ablassen.
Das Gerät reizt zum Ausprobieren, da die Handhabung wirklich einfach ist, und das Gerät den gestellten Anforderungen gerecht wird. Der Preis ca. 50,00 €.

Sicherheit wird in jeder Situation des Lebens groß geschrieben! Besonders beim Klettern schützt Sichern in allen kritischen Situationen, schützt im Fall vor dem Aus.