Climbmax Gipfeltreffen mit Thomas Huber, Beat Kammerlander und Bernd Zangerl

Das neue Jahr 2015 startet im Climbmax in Stuttgart Zuffenhausen für alle Kletter- und Boulderbegeisterte durchaus gut. Am 16. und 17. Januar wird in der Boulderhalle an zwei Tagen den Bergsportfreunden einiges geboten – von Workshops über Vorträge findet jeder das Passende an den zwei Tagen.

Los geht es am Freitag mit zwei Vorträgen von Thomas Huber und Beat Kammerlander. Beide Athleten dürften den Kletterern bekannt sein. Beat Kammerlander zählt zu den weltbesten Sportkletterern und hat in den vergangenen Jahren das Sportklettern mitgeprägt zu bekanntesten Routen die er geklettert ist zählt u.a. die „Unendliche Geschichte“ aus dem Jahr 1991 die er im Rätikon erstbegangen ist.

Thomas Huber ist als ein Teil des Huberbuam Brüder Duos die sich in den letzte Jahren im Extremklettern einen Namen gemacht haben. Viele spektakuläre Projekte wie z.B. die schnellste Durchsteigung einer El Capitan-Route im Yosemite Park in den USA stehen auf ihrer Habensseite.

Der Vortrag von Beat Kammerlander startet um 19:30 Uhr – im Anschluss daran betritt Thomas Huber und präsentiert seinen Vortrag.

Wer den aktiven Bouldersport eher zugeneigt ist für den ist der Samstag der bessere Tag. Wer Lust hat von den weltbesten Boulderern zu lernen kann in Workshops und Challenges mit Bernd Zangerl – immerhin der Gewinner des „Boulder Oskars“ 2003 und Beat Kammerlander dies tun.

Ab 14 Uhr geht es dann rund beim Boulderjam als Jedermannwettbewerb – hier könnt ihr euer (neuerworbenes) Können dann unter Beweis stellen. Ab 21 Uhr klingt de Abend bei einer bigFM Party mit DJ aus.

In Summe also ein spannendes und abwechslungsreiches Programm. Der Besuch der Vorträge ist kostenlos. Präsentiert wird das Event von Adidas in Zusammenarbeit mit dem Climbmax.

Kilian Fischhuber beendet seine Boulderkarriere

Einer der besten Boulderer der vergangenen Jahre hat gestern das Ende sein Karriere verkündet. Der 31-jährige gebürtige Niederösterreicher Kilian Fischhuber hat das offizielle Ende seiner Sportkletterkarriere verkündet.
In der vergangenen Dekade hat Fischhuber die internationale Spitze im Bouldern mitgeprägt. Am Ender seiner Karriere blickt er auf 5 Siege im Boulder-Weltcup zurück, in Summe verbucht er 21 Weltcup-Siege. Einmal konnte er der Boulder Europameisterschaftstitel holen und zwei Mal wurde er Vizeweltmeister.

Fischhuber will auch in Zukunft dem Klettersport treu bleiben – allerdings will er vermehrt am Fels unterwegs sein. Auch die ersten Projekte am Fels stehen schon parat . Projekte in Spanien, Griechenland, Indien und Afrika stehen in der Pipeline.

Es bleibt abzuwarten, ob das österreichsiche Kletterteam vor der Heim EM im Bouldern im kommenden Jahr in Innsbruck (13.-16. Mai 2015) den Rücktritt von Fischhuber kompensieren kann.

Selbstgemachte Klettergeschenke – die besten DYI Geschenktipps für Kletterer und Boulderer

Wenn es richtig persönlich werden soll geht doch nicht über ein selbstgemachtes Geschenk- egal ob zu Weihnachten, Geburtstagen oder zu sonstigen Anlässen sind es doch die persönlichen Geschenke die immer für besondere Freude sorgen. Wir haben euch mal einen kleine Zusammenstellung mit den besten DYI Geschenktipps für Kletterer und Boulderer gemacht. Bei unserer kleinen Selection haben wir besonders darauf geachtet, dass für jeden etwas dabei ist – vom Grobmotoriker der vor allem mit richtigem Werkzeug (Bohrmaschine, Kreissäge & Co) sein  Können unter Beweis stellen will, bis hinzu zur Näharbeiten für die eher filigranere Fähigkeiten gefragt sind.

Seilteppich

Von Edelrid kommt die Idee alte Klettersteile sinnvoll weiter zu nutzen – ob als kleiner Teppich oder als Fußabstreifer mit dem Plan von Edelrid könnt ihr euch euren kleinen Teppich komplett alleine zusammenbasteln. Handwerklich sieht das Ganze relativ überschaubar aus, ein Brett ein paar Nägel und ein altes Klettersteil ist alles was man für das Projekt benötigt. Einziges Handicap bei diesem Projekt dürften die alten Seile sein.

Hilft alles nichts – einfach mehr klettern, dass man genügend alte Kletterseile hat – oder einfach mal in der Halle eurer Wahl nachfragen, ob sie alte Seile abzugeben haben. Die Anleitung en Detail gibt es auf Edelrid.de und und dokumentiert ist die ganze Geschichte nochmals als Video. Hat man das Klettersteil zur Verfügung kann man das Projekt ab ca. 10 Euro starten.

Zur Anleitung

Chalk Bag

Bei Chalk Bag steigt der technische Anspruch doch schon ein ganzes Stück weiter 😉 und dieses Projekt dürfte doch eher was für die filigranere Fertigkeiten sein. Um das Projekt Chalkbag doch zu einem erfolgreichen Ende zu führen gibt es auf Instructables einen 10-Schritte Plan.

Grundbestandteile für dieses Projekt ist eine alte Hose (für die Außehülle) und ein wenig Fleecestoff (als Einlage). Die Materialkosten sind für dieses Projekt sind gering – allerdings benötigt man hier ein wenig  Näherfahrung und das passende Equipment (Schere, Nähmaschine…). Hat man das passende Equipment parat ist man sicherlich mit Kosten zwischen 5-10 Euro bei diesem Projekt dabei.

Zur Anleitung

Trainingsboard

Jetzt kommen wir langsam aber sicher zu Projekten bei denen man getrost einmal die Bohrmaschine auspacken kann. Mit einem Trainingsboard könnt ihre euren Kletterfreunden genau das richtige Trainingsgerät für ihr Klettertraining schenken. Im Web gibt es zahlreiche Anleitungen für solche Projekte. Eines der einfachsten Projekte dürfte ein Trainingsboard mit Klettergriffen sein. Der Vorteil von einem solchen Board ist es, dass man die Schwierigkeit des Boards ständig durch die Wahl der Griffe variieren kann. Fängt man mit relativ großen Griffen an, kann man sich langsam zu richtig kleinen Griffen vorarbeiten.

Das Grundprinzip in der Anleitung ist ähnlich dem klassischen Kletterwandbau. Man bohrt Löcher auf ein Raster und schlägt in diese Einschlagmuttern. Danach können die Griffe mit passenden Schrauben angeschraubt werden.  Da man die Klettergriffe, Schrauben und Muttern zukaufen muss liegt das Projekt preislich ein wenig höher. Ab 30 Euro dürfte man aber auch hier  zu guten Ergebnissen kommen.

Zur Anleitung

Kennt ihr weitere DYI-Geschenke für Kletterer und Boulderer? Dann nichts wie los und kommentieren, gerne erweitern wir unsere Liste um weitere Ideen.

Update 1:

Tasse mit (Kletter-) Griffen

Mit einer individuellen Tasse kann man wohl einen jedem Kletterer eine authentische Freude machen. Man benötigt nicht wirklich viel für dieses Geschenk. Eine Tasse, einen passenden Griff und den passende Klebestoff ist alles was man zur Herstellung benötigt. Die Materialkosten für dieses Geschenk dürften PI mal Daumen bei rund 10 Euro liegen. Das schöne an diesem Geschenk ist, dass man es einfach immer einsetzen kann – eine Tasse egal ob für Tee oder Kaffee kann doch ein jeder Bergsportler immer benötigen. Auch die Herstellung sollte relativ schnell von der Hand gehen – in 30 Minuten sollte die Tasse fertig sein.

Zur Anleitung

Zur Anleitung

Boulderhalle einstein Ulm und Schlüsselstelle Siegen öffnen

Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit und in Deutschland gibt es wieder (mindestens) zwei neue Locations mehr um dem gepflegten Bouldersport nachzugehen.

Die eine neue Location entsteht im Süden der Republik – in Ulm eröffnet das Einstein sein Pforten, die andere Boulderhalle – die Schlüsselstelle in Siegen – öffnet ihre Pforten im Westen.

Schlüsselstelle Boulderhalle

Das Programm für das Eröffnungswochenende in der Schlüsselstelle sieht wie folgt auf. Los geht es mit einem kleinen Boulder-Sternchenturnier – für 6 Euro ist man dabei und kann auch den ein oder anderen Preis absahnen. Während der Samstag noch eher den Bouldercracks vorbehalten ist steht der Sonntag im Fokus der Einsteiger. Mit 0 Euro Eintritt kann sich jeder einmal die neue Location in einem alten Industriebau von nahem bestaunen –zeitgleich können an den neuen Wände auch die ersten Züge im Bouldern absolviert werden.
Samstag
12:00 Einlass
12:30 bis 20:00 Sternchenturnier
21:00 bis 22:30 Finale und Verlosung
anschließend Boulderparty

Sonntag
12:00 bis 23:00 freier Eintritt

Einstein Ulm

Los geht es auch am Samstag den 13.12 in der neuen Boulderlocation in Ulm. Ab  12Uhr fällt der große Vorhang und auch diese neue Boulderlocation öffnet die Pforten.
In  der Münsterstadt wartet ein abwechslungsreiches Programm auf die Besucher. Am Samstag kann dann erstmals auf dem Pur Purple Comfort farbenen Matten  gebouldert werden.
Das Programm en Detail:

– Kinderbouldern mit Preisverleihung
– Boulderwettbewerb mit Preisverleihung
– Yoga Night Flow session 30 min
– CrossFit Rock’n Roller Session 30 min
– DJ’s aus den Bereichen HipHop und Elektro
– Teamvorstellung
– und einiges mehr

Danach kann man dann täglich im einstein in Ulm von 10-23 Uhr bouldern. Preislich ist man für rund 11,90 € dabei (Normaleintritt). Entsprechende Ermäßigungen gibt es im Abo oder im Early Bird Ticket.

Eröffnungsparty: Boulderbereich in der Wiesbadener Nordwand

Wir haben es ja hier (https://www.being-vertical.de/magazin/104-neue-boulderhalle-der-nordwand-wiesbaden-fur-dezember-geplan) schon angekündigt,  jetzt ist es endlich soweit:

Am 6.12.2014 eröffnet die Wiesbadener Nordwand (https://being-vertical.de/location/detail/8202) feierlich ihre brandneue, 800 Quadratmeter große Boulderfläche. Ab 10 Uhr morgens könnt ihr euch an den nagelneuen Boulderproblemen austoben, am Funcontest teilnehmen und ab 20 Uhr dem Live-DJ und seinen Reggae- und Dancehall-Klängen lauschen.

Zudem gibt’s an dem Tag 10% Rabatt auf alle Abos und 12er Karten, und alle Indoor-Aktivitäten sind um 50% reduziert.

Ist jemand von euch am Start? Wir sind gespannt auf Fotos & erste Erfahrungsberichte!

Klettern- und Bouldern in Düsseldorf – Boulderwettkampf “Nightmoves”

Boulder- und Partyfans rund um Düsseldorf aufgepasst:

Am 13. Dezember 2014 heißt es wieder „Bouldern bis die Finger bluten“: Die MOVE Kletterhalle veranstaltet nun schon zum elften Mal den alljährlichen Boulderwettkampf „Nightmoves“.

Mitmachen kann Jeder, egal ob Anfänger oder Profi, es steht vor allem der Spaß im Vordergrund. Deswegen werden die Sachpreise am Ende auch unter allen Teilnehmern verlost. Es erwarten euch neben 35 außergewöhnlichen Bouldern auch namhafte Sponsoren und im Anschluss fette Party & coole Drinks.

Los geht’s um 18 Uhr, Karten kosten 15€ p.P. und gibt’s hier:

https://move-kletterhalle.myobis.com/default.php/de/shop/category/kletterkurse/product/nightmoves-11.html

Hinweis: Die Benutzung von loosem Chalk ist übrigens nicht gestattet, benutzt stattdessen Liquid Chalk oder Chalkbälle.

Die MOVE Kletterhalle ist Düsseldorfs erste Kletterhalle und lohnt sich auch sonst für einen Besuch, hier dürfte jeder Kletterer glücklich werden: Die Anfänger im eigenen Bereich, mit Routen im leichten und mittleren Schwierigkeitsgrad. Fortgeschrittene Kletterer hingehen versuchen sich in Area II, mit schwierigeren und schweren Routen und einem 3D-Strukturwandsystem in Sandsteinoptik, mit zahlreichen verschiedenen Kletterstrukturen – hier kommt fast schon Fels-Feeling auf. Dazu gibt’s einen eigenen, gute ausgestatteten Boulderbereich. Für alle, die noch auf der Suche nach Kletterpartnern sind, gibt’s übrigens jeden Donnerstag ab 19 Uhr den Klettertreff.

Und wo klettert man sonst noch so in der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen?

  • Da gibt’s zum einen noch das Klettermassiv :  Es erwarten euch ca. 200 Routen auf 1200 qm Kletterfläche. Maximale Wandhöhe beträgt 14m, alle Routen sind mit Toprope-Seilen ausgestattet, ein Großteil ist auch vorstiegs-geeignet. Boulderer werden hier leider nicht fündig, das Klettermassiv hat keinen eigenen Boulderbereich.
  • Dafür wartet auf Boulderer der Monkeyspot . Die Boulderhalle im Westen Düsseldorfs bietet auf knapp 100o Quadratmetern Kletterfläche vielfältige Boulderprobleme in allen Schwierigkeitsgraden.

RockTown Originals – Boulder Funcup im RockTown Kaiserslautern

Wer den Nikolaustag ein wenig aktiver verbringen will und ein paar sportliche Reize setzen will für den ist die RockTown Kletterhalle in Kaiserlautern am kommenden Samstag genau der richtige Anlaufpunkt.
Am 6. Dezember finden hier die Die RockTown Originals statt – ein Funcup für alle Boulderfans. Ab 10 Uhr kann man sich für den Wettkampf registrieren und mitmachen.
Bei diesem Boulderwettkampf bekommt man pro erfolgreich absolvierten Boulder Punkte gut geschrieben, die Anzahl der Punkte orientiert sich dabei daran wie oft der Boulder von anderen Boulderern erfolgreich absolviert werden kann.
Die Höchstpunktzahl je Boulder sind 1000 Punkte. Die individuelle Punktzahl ergibt sich durch die Anzahl der Begehungen.

  • B1: 1 Begehung -> 1000 Punkte
  • B2: 5 Begehungen -> 200 Punkte
  • B3: 40 Begehungen -> 25 Punkte

In Summ stehen den Teilnehmern rund 50 Boulder an dem Wettkampftag zur Verfügung.
Der geplante Zeitplan soll sich dabei ca. an den folgenden Ablauf orientieren:

Vorläufiger Zeitplan:

  • Registrierung: 10-11 Uhr
  • Qualifikation: Jugend: 11-16 Uhr, Damen & Herren: 11-17 Uhr
  • Finale Jugend: 17:30 Uhr
  • Finale Damen und Herren 19 Uhr
  • Siegerehrung im Anschluss

Als Startgebührt werden für jeden Kletterer dabei 15 Euro fällig (20 Euro am Veranstaltungstag). Wer also ein aktives Wochenende in der Boulderhalle verbringen will für den ist der Wettkampf genau das richtige, auch um der ein oder anderen Nikolauskalorie sofort den Kampf anzusagen.

being-vertical.de – Launch der neuen Boulder- und Kletterplattform mit großem Gewinnspiel

Bouldern Ardeche
  • Bereits über 2000 Kletter- und Boulderlocations in der Datenbank verfügbar
  • Trainingsfortschritte protokollieren und mit Freunden teilen
  • Hilfreiche Infos wie Wetter, Karten & aktive Kletterer zu allen Locations
  • Großes Gewinnspiel mit Preisen von Black Diamond und AustriAlpin zum Start

Was ist being-vertical.de?

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, die führende Online-Plattform für Kletterer und Boulderer im deutschsprachigen Raum zu werden – das neue „Runtastic“ für alle aktiven Kletterenthusiasten. Nach Monaten der Entwicklung in der dunklen Entwicklerbude wird being-vertical.de nun für jeden Kletterer & Boulderer kostenlos nutzbar. Melde dich noch heute an und baue mit uns gemeinsam die Kletter & Boulderplattform der Zukunft.

Was bringt dir being-vertical.de?

Fortschritte protokollieren
Noch nie war es einfacher, deine Fortschritte zu protokollieren, zu analysieren und zu visualisieren. Mit wenigen Klicks kannst du deine Location auswählen und dein Training protokollieren. Je nach Präferenz kannst du deine Session direkt vor Ort mit dem Smartphone loggen oder nach dem Training bequem am Desktop PC.

Routen eintragen und Topos erstellen
Mit dem neuen System können einfach und intuitiv neue Topos erstellt werden. Bild aufnehmen oder hochladen, Route via Klick einzeichnen und die entsprechenden Attribute setzen – fertig ist die neue Route.

Bereits über 2000 Kletterlocations verfügbar
Für den europäischen Raum sind bereits rund 2000 Kletterlocations verfügbar – von der Boulderhalle bis zum angesagten Outdoor-Spot haben wir die besten Locations und täglich werden es mehr. Sollte eine Location im System fehlen, kannst du ganz einfach deinen Spot anlegen oder fehlende Locations melden.

Weitere Features in Zukunft

Wir tüfteln natürlich auch nach dem Startschuss der Plattform kontinuierlich an weiteren tollen Funktionen. Ziel ist es, gemeinsam mit den Sportlern die passgenaue Plattform zu entwickeln – von Drohnenvideos über Topos bis hin zu automatisierter Routenerkennung sind gerade einige Funktionen in Erprobung. Wir versprechen: Es bleibt spannend!

Gewinnspiel zum Start

Zum Start von being-vertical.de verlosen wir unter allen Usern, die sich bis zum 10. Januar 2015 auf being-vertical.de angemeldet haben und am Gewinnspiel teilnehmen, Preise von Black Diamond und AustriAlpin. Der Start ins neue Jahr wird dann mit dem passenden Equipment wie einem Klettergurt, einer Slackline oder Karabinern versüßt.